Im Internet las ich eines Abends etwas von einem „Zweiten Leben“. Secondlife-kurz SL. Was sollte das wohl bedeuten? Ich wurde neugierig und loggte mich ein. Ich las „Ihre Welt- Ihre Fantasie.“ Und weiter: Was ist Second Life? Second Life ist eine 3D-Welt, in der jeder den Sie sehen, eine echte Person ist und jeder Ort, den Sie besuchen, von ihnen gebaut wurde. Das musste ich erkunden, und deshalb meldete ich mich sofort an. Ich gab mir einen Namen und los gings... 

Mit glühenden Wangen saß ich von diesem Abend an vor dem Bildschirm. Ich war einfach begeistert, welche Möglichkeiten es in diesem zweiten Leben gab. Wer hatte das erfunden? Wer hatte diese Landschaften, Städte, Meere in einer virtuellen Welt gebaut? Wer hatte die Möglichkeiten erschaffen, sich so zu formen und zu gestalten, wie man gern ausgesehen hätte? Wer hatte die Tiere konstruiert, die wie echt aus- sahen? Die Tanzanimationen, mit denen man nur so dahinschweben konnte? Ich mietete mir eine Insel- auch das war im realen Leben unmöglich! Ich kaufte mir ein Häuschen nach meinen Vorstellungen, baute es in Minutenschnelle auf, stellte Möbel, hängte Bilder an die Wände, ich fand schnell Freundinnen. Abends wurde ich zur Disco und zu Konzerten eingeladen. Eine Freundin schipperte mit mir über den Lake- See. Die Wellen rauschten so echt, Möwen ließen ihren heiseren Schrei ertönen, wir fuhren vorbei an kleinen Inseln und machten ab und zu halt. Herrlich war das! Auf meiner Insel allerdings war ich allein mit meiner Jeanie, meinem kleinen Kätzchen. 

Und irgendwann fand ich die "Oasis Dancers", die beste Tanzgruppe in SL. Ich lernte bei ihnen sehr viel dazu, wurde ein Teil von ihnen. Und  möchte  die Freunde, die ich dort kennen lernte,   nicht mehr missen. Und natürlich auch das Tanzen nicht! 

Dieses zweite Leben gibt mir auch heute noch Kraft für den nicht immer einfachen Alltag im realen Leben. Verrückt, sagen Sie? Wer kann mit Bestimmtheit behaupten, dass er noch nie solche Wünsche und Träume nach einer anderen Welt gehabt hat?